Aus "Gib AIDS keine Chance" wird LIEBESLEBEN

1987 war die Geburtsstunde einer der größten Kampagnen zur gesundheitlichen Aufklärung in Deutschland: "Gib AIDS keine Chance".

Um auch über weitere sexuell übertragbare Infektionen (STI) aufzuklären, wird "Gib AIDS keine Chance" nach fast 30 Jahren von der neuen Kampagne "LIEBESLEBEN" abgelöst. 

Durch die Aufklärungsarbeit in den letzten 30 Jahren ist der Wissensstand zu HIV/AIDS und wie man sich davor schützt in der Bevölkerung sehr hoch. Dagegen sind andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) und deren Symptome und Übertragungswege weniger im Bewusstsein der Menschen. Laut BZgA-Umfragen kennen nur etwa die Hälfte der Befragten das Ansteckungsrisiko bei Syphilis und Tripper (Gonorrhöe), bei Hepatitis und Chlamydien sind es nur rund 10 Prozent. Doch gerade diese STI nehmen seit einigen Jahren in Deutschland und weltweit wieder zu. Unbehandelt können Sie zu Unfruchtbarkeit und chronischen Erkrankungen führen.

Informieren Sie sich über STI- denn wer informiert ist und sich schützt braucht keine Angst vor unerwünschten Folgen haben.