Aktuelle Mitteilungen

An dieser Stelle möchten wir Sie über Neuigkeiten aus unserer Praxis und zum Thema Frauengesundheit informieren.

Praxis geschlossen Freitag, den 4.10.

Liebe Patientinnen, 

Freitag, den 16.8.2019 ist unsere Praxis aufgrund einer internen Fortbildung geschlossen.

In dringenden Fällen wenden Sie sich an unsere Vertretung:

 

Dr. med. Klaus Theiler (8 bis 12 Uhr)

Mecklenburger Str. 7
38440 Wolfsburg
Tel.: 05361 - 37324

 

oder:

 

Dr. Maren von Freymann (8 bis 12 Uhr)

Detmeroder Markt 10
38444 Wolfsburg

Tel.: 05361 - 71079

 

Ab Montag, den 7.10. sind wir wieder wie gewohnt für Sie da!

Ihr Praxisteam

Impfungen sind in jedem Alter wichtig

Impfungen sind die wirksamsten Maßnahmen gegen gefährliche Infektionskrankheiten. Im Säuglings- und Kleinkindesalter wird der Impfschutz durch eine sogenannte Grundimmunisierung aufgebaut. Um den Impfschutz langfristig zu gewährleisten, sind im Jugend- bzw. Erwachsenenalter regelmäßig Auffrischungsimpfungen erforderlich. 

Wie steht es mit Ihrem Impfschutz und dem Ihrer Familie? Lassen Sie Ihren Impfschutz überprüfen und kommen Sie zum Impfcheck in unsere Praxis!

mehr lesen

Waren Sie dieses Jahr schon zur Krebsvorsorge?

Eine regelmäßige Teilnahme an Untersuchungen zur Krebsvorsorge bzw. -früherkennung bietet die Chance, Krebserkrankungen oder auch Vorstufen von Krebs in einem möglichst frühen Stadium zu erkennen.

Ab dem Alter von 20 Jahren haben Frauen das Recht, sich einmal jährlich im Rahmen der gesetzlich geregelten Krebsfrüherkennung frauenärztlich untersuchen zu lassen.  Falls Sie in diesem Jahr noch nicht zur Krebsvorsorgeuntersuchung waren, vereinbaren Sie gleich jetzt einen Termin.

Gynäkologischer Notdienst am Samstag

Für gynäkologische Notfälle haben Frauenarztpraxen in Wolfsburg einen Samstagsnotdienst organisiert:

 

mehr lesen

Darmkrebsfrüherkennung wird zum Screening

Ab dem Alter von 50 Jahren haben alle gesetzlich versicherten Frauen und Männer Anspruch auf Beratungen und Untersuchungen zur Früherkennung von Darmkrebs. Zu diesem Früherkennungsprogramm gehören neben einer Beratung der Test auf verborgenes (okkultes) Blut und die Früherkennungskoloskopie (Darmspiegelung). Diese Untersuchungen werden nach wie vor zu wenig genutzt. Hauptziel des neuen organisierten Programms zum Darmkrebsscreening ist es, die Teilnahme an der Darmkrebsfrüherkennung zu steigern.

mehr lesen

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" informiert und berät zu verschiedenen Gewaltformen wie häusliche Gewalt, psychische Gewalt, sexualisierte Gewalt, Mobbing und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Im Mittelpunkt des Hilfetelefons steht die Beratung und Unterstützung von Frauen, die Gewalt erfahren haben oder immer noch erleben. Rat und Unterstützung erhalten auch Menschen aus dem sozialen Umfeld gewaltbetroffener Frauen.

mehr lesen

Telefonische Erreichbarkeit

Leider ist es nicht immer möglich, Anrufe umgehend entgegen zu nehmen. Sie möchten einen Termin vereinbaren? Nutzen Sie doch unser Formular zur Terminanfrage.

Wenn Sie uns etwas mitteilen möchten oder Fragen haben, senden Sie uns Ihr Anliegen über dieses Formular- wir rufen Sie gerne zurück!

 

Neues Datenschutzrecht

Liebe Patientinnen, 

der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig.  Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir mit Wirkung zum 25.05.2018 verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck wir Ihre persönlichen Daten erheben, speichern und ggf. an Dritte weiterleiten und welche Rechte Ihnen bezüglich Ihrer Daten zustehen.  

mehr lesen

Darmkrebsmonat März

Seit 2002 organisiert die Felix Burda Stiftung jährlich den "Darmkrebsmonat März". In diesem Monat engagieren sich Medien, Gesundheitsorganisationen und Unternehmen für die Darmkrebsvorsorge um die Aufmerksamkeit und Wahrnehmung in der Bevölkerung auf dieses Thema zu konzentrieren.

Allein in Deutschland sterben jährlich 26.000 Menschen an den Folgen einer Darmkrebserkrankung. Dabei kann man kaum einer Krebsart so leicht vorbeugen. Durch Früherkennung könnten nahezu alle Darmkrebsfälle verhindert oder geheilt werden.

mehr lesen

Wolfsburger Hebammen online

Hebammen begleiten werdende Eltern in der Zeit der Schwangerschaft und übernehmen die Wochenbettbetreuung der frischgebackenen Familie. Wir empfehlen Ihnen, möglichst früh in der Schwangerschaft eine Hebamme zu kontaktieren. Ab sofort finden sie auf der Homepage der Wolfsburger Hebammen eine Liste mit Hebammen die in und um Wolfsburg tätig sind. 

Notfalltermine

Liebe Patientinnen,

bei akuten Beschwerden setzen Sie sich bitte zu Beginn der Sprechstunde telefonisch mit uns in Verbindung damit wir Ihnen einen kurzfristigen Notfalltermin anbieten können.

 

Ihr Praxisteam

Schleife zeigen am Welt-AIDS Tag

Weltweit leben etwa 36,7 Millionen Menschen mit HIV. Rund 1,8 Millionen kamen 2016 dazu. Noch lange haben nicht alle Zugang zu den lebensnotwendigen Medikamenten. Und noch immer erleben Betroffene Ausgrenzung und Stigmatisierung.

Jedes Jahr findet am 1. Dezember der Welt-AIDS Tag statt. Die rote Schleife steht Toleranz und Solidarität mit Menschen, die von HIV oder AIDS betroffen sind. Zeigen auch Sie Schleife am Welt-AIDS Tag!

Grippe-Impfung in der Schwangerschaft: Für Mutter und Kind sinnvoll und sicher

Eine Grippe-Erkrankung (Influenza) in der Schwangerschaft bedeutet ernsthafte Gefahr für Mutter und Kind.  Die Grippe-Impfung kann vor diesen Gefahren schützen. 

mehr lesen

Praxisnachfolge

Viele Patientinnen haben mich durch meine Tätigkeit in der Praxis in den letzten Monaten bereits kennengelernt. Ich freue mich, dass ich ab 1. Oktober 2017 nun auch offiziell die Praxisnachfolge von Herrn Dr. Metzner übernehme. Daher ändert sich ab sofort unser Praxisname und das Praxislogo. Gemeinsam mit Frau Dr. Hölter und unserem Praxisteam stehe ich Ihnen bei allen frauenärztlichen Fragen, Sorgen oder Problemen zur Seite.

 

Ihre Dr. Kristina Drinkut

Ausbildungsstart 1.8.

Wir freuen uns, dass Maxine Knöring ab 1.8. als Auszubildende zur medizinischen Fachangestellten (MFA) unser Praxisteam ergänzt.

Wir hoffen, dass Frau Knöring viel Freude in ihrem zukünftigen Beruf hat und wünschen ihr zum Ausbildungsstart alles Gute!

 

Dr. Katja Hölter & Dr. Kristina Drinkut

Immunologischer Stuhltest jetzt Kassenleistung

Ab dem 1. April 2017 steht der immunologische Stuhltest (iFOBT) zur Früherkennung von Darmkrebs als Kassenleistung zur Verfügung.

mehr lesen

Qual der Wahl: Welcher Verhütungstyp bin ich?

Noch nie hat es so viele verschiedene Möglichkeiten zur Verhütung gegeben: neben natürlichen Methoden stehen mehr als 20 verschiedene Pillen, unterschiedliche Arten von Spiralen, Pflaster, Verhütungsring, Spritze und Barrieremethoden zur Auswahl.

Trotzdem setzen immer noch über 70% der Frauen bis 30 Jahre auf den Klassiker "Pille".

Oft fehlt jungen Frauen das Wissen über Wirkweise und Vorteile moderner Methoden, um Alternativen zur Pille für sich einschätzen zu können. 

mehr lesen

Bei Kinderwunsch an Folsäure denken

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist die perfekte Vorbereitung auf eine Schwangerschaft. Frauen mit Kinderwunsch wird zusätzlich die Einnahme von Folsäure und Jod in Tablettenform geraten, denn allein über Lebensmittel ist es nicht möglich, ausreichende Mengen dieser Nährstoffe  aufzunehmen. 

mehr lesen

Aus "Gib AIDS keine Chance" wird LIEBESLEBEN

1987 war die Geburtsstunde einer der größten Kampagnen zur gesundheitlichen Aufklärung in Deutschland: "Gib AIDS keine Chance".

Um auch über weitere sexuell übertragbare Infektionen (STI) aufzuklären, wird "Gib AIDS keine Chance" nach fast 30 Jahren von der neuen Kampagne "LIEBESLEBEN" abgelöst. 

mehr lesen

Ganz normale Tage?

Starke Menstruationsblutungen und Regelschmerzen können im Alltag stark einschränken. Viele Frauen finden sich damit ab und ertragen die Beschwerden jahrelang ohne mit ihrem Frauenarzt darüber zu sprechen. Die Internetseite der Aufklärungskampagne  „Ganz normale Tage“ will darüber aufklären und informiert Sie, welche Symptome normal sind und welche nicht. 

Mammographie Screening: Hingehen oder nicht?

Jede Frau zwischen 50 und 69 Jahren erhält alle zwei Jahre eine Einladung zum Mammographie-Screening -Programm. Die Kritik an diesem Programm hat viele Frauen erheblich verunsichert. Dabei ist das Mammographie-Screening nach den derzeitigen Daten eine sinnvolle Maßnahme zur Früherkennung von Brustkrebs. 

mehr lesen

Reisewarnung für Schwangere

Schwangeren wird von Reisen in Länder Süd- und Mittelamerikas abgeraten. Grund hierfür ist die Ausbreitung des Zika-Virus, das vermutlich für schwere Hirn- und Schädelfehlbildungen bei Neugeborenen verantwortlich ist.

mehr lesen

Informationsportal für ungewollt kinderlose Paare

In Deutschland ist fast jedes zehnte Paar ungewollt kinderlos. Für Paare die auf medizinische Hilfe bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches angewiesen sind, stellen neben den körperlichen und seelischen Belastungen auch die mitunter hohen Kosten einer Kinderwunschbehandlung eine große Hürde dar.

Was viele nicht wissen: Auf Grundlage der Bundesinitiative "Hilfe und Unterstützung bei ungewollter Kinderlosigkeit" stehen Paaren unter bestimmten Voraussetzungen jedoch ergänzende finanzielle Hilfen zur Verfügung.

mehr lesen

Gute Pillen, schlechte Pillen?

Seit einigen Wochen wird in den Medien verstärkt über das Thema Pille und Thromboserisiko berichtet. Die Verunsicherung, die bei vielen Pillenanwenderinnen dadurch entsteht, zeigt sich auch an der Vielzahl der Nachfragen in unserer Praxis.  

mehr lesen

Schwangerschafts App

Mit unsere individualisierten App für Ihr Smartphone erhalten Sie Informationen zu den vorgesehenen Untersuchungen nach den Mutterschaftsrichtlinien, zur Entwicklung Ihres Baby's, Tipps bei Beschwerden und Sie können die Praxis direkt aus der App telefonisch erreichen.

mehr lesen

Hormonspirale Jaydess

Seit März ist eine weitere Hormonspirale auf dem Markt und in unserer Praxis verfügbar.

Die neue Jaydess bietet wie die wirkstoffgleiche "große Schwester" Mirena eine unkomplizierte und sichere Verhütung. 

mehr lesen